Was war das wieder für ein geniales Wochenende!! Am letzten Wochenende rockte wieder mal am Osnabrücker Harderberg die Hütte. Ich war auch dieses mal als Fotograf für die Neue Osnabrücker Zeitung dort, als Redakteur war Christoph Beyer dabei. Zusammen haben wir das Festival in Bild und Text festgehalten. (Bildergalerie ganz unten)

Da ich aber auch Mitglied im Hütte Rockt e.V. bin habe ich mich während des Festivals um die Pflege der Facebookseite gekümmert und habe für das Festival 3 warm up Trailer gedreht, die findet Ihr unter meiner Bildergalerie.

Was war sonst noch? Einen Artikel für Festivalhopper geschrieben: http://www.festivalhopper.de/news/2015/08/31/klein-aber-fein-huette-rockt-2015/ Der Artikel ist als Pressemitteilung auch im Eulenspiegel Osnabrück erschienen und anderen Medien. Wenn Ihr mal lesen wollt:

Enttäuscht worden bin ich auch! Von der Band „SNAKESHIT on a PLANE“ die einfach von einer meiner Seiten die Bilder gespeichert haben und bei Facebook veröffentlich haben. Sowas macht man nicht genauso doof wie illegal Musik runterzuladen. (Dabei hätte ich noch nicht mal nein gesagt wenn ich gefragt worden wäre)

Wenn Ihr mal lesen wollt:

Hütte Rockt 2015

Fast 2400 Besucher (davon 700 Camper) haben sich am Wochenende bei schönstem Sommerwetter in den Süden von Osnabrück aufgemacht zum „Hütte Rockt Festival“. Klein aber fein beschreibt es wohl ganz gut. Hütte Rockt ist ein überschaubares aber keineswegs zu unterschätzendes Festival.

Am Freitag traten überwiegend lokale Rockgrößen auf wie die Indieppunkband HI! Spencer aus Hagen a. TW. die schon am frühen Abend für eine volle Wiese vor der Bühne und eine super Stimmung sorgten. Aber auch Taiga aus Osnabrück verwöhnte das Publikum mit feinstem Indie/Pop Rock.

Der Headliner des Abends war die Georgsmarienhüttener Frog Bog Dosenband die mit Songs wie Schaufelradbaggerverleih sowie Hopfen und Saufen für ausgelassene Stimmung auf dem Gelände an der A33 / B68 sorgte.

Weiter ging es am zweiten Tag mit dem Auftritt der Oeseder Schützenkapelle die im Biergarten für gute Laune und guten Verkauf von Hopfenkaltgetränken sorgte. Den Anfang auf der Bühne machte der Sieger des Rock in der Region Wettbewerbs „Fenster auf Kipp“. Die Überraschung des Abends war bei vielen Besucher die Band „The Intersphere“. Die Jungs aus Mannheim begeisterten mit glasklarem Sound, tollen Melodien und handwerklicher Perfektion. Ein absolut gelungener Auftritt.

Dichtes Gedrängel vor der Bühne herrschte beim Headliner, den Jungs von J.B.O. Mit viel Spielfreude und Texten wie “United States of Blödsinn“ oder „Dio in Rio“ hatte man das Hütte Rockt Publikum dann schnell auf seiner Seite. Die Stimmung stieg von Song zu Song und am Ende waren die Fans heiser.

Neben der Hauptbühne gab es an beiden Tagen noch die Bühne der Kombo Wohnraumhelden.

Eine nach eigenen Angaben 64km/h schnelle als Bühne umgebaute Vespa Ape. Wohnraumhelden traten an beiden  Tagen mehrfach auf ihrer mitgebrachten Bühne auf und spielten Songs wie „Fleischsalat“ und „Helden der Natur“ wobei die 2qm große Bühne auch sehr beliebt bei den Stagedivern war.

Nächstes Jahr feiert Hütte Rockt sein 10. Festivaljubiläum.

[pp_gallery gallery_id=“2209″]

 

1 2 3